Abnehmen ohne Diät und Sport:
Gymondo

Prinzipiell würde ich sagen: Macht das, worauf auch immer Ihr Lust habt! Und macht über das empfohlene Maß hinaus auch sooft Sport wie Ihr Lust habt.

Wenn ich eine Empfehlung abgeben sollte:

Nicht nur, aber vor allem für (Wieder-) Einsteiger empfehle ich von der Jahreszeit unabhängig eine online Fitness-Plattform. Und hier empfehle ich besonders Gymondo. Das auch deshalb, weil ich selber Gymondo regelmäßig und gerne verwende.

Es hat einfach sehr viele Vorteile, unter anderem:

  • Es ist kostengünstig.
  • Ihr habt keine Wartezeiten, keine Anreisezeiten, und vor allem…: keine Ausreden!

Warum Gymondo?

  • Es gibt dort eine sehr große Auswahl an Programmen (da ist wirklich für jeden was dabei: für Frau oder Mann, für Tanz oder Gewicht, für auspowern oder entspannen).
  • Es ist individuell anpassbar, mit Feedback-Funktion, Challenges um Euren Fortschritt zu dokumentieren.
  • Es bietet hochwertige Videos und sympathische Trainer
  • Man erhält Zugang zu mehreren Facebook-Communities zum Austausch und Motivieren mit Anderen.
  • Das Angebot an Workouts wächst ständig weiter.
  • Viele Workouts kommen komplett ohne extra Geräte aus, da in der Regel mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird, oder mit sehr einfachen Geräten (siehe dazu auch meine separat erstellte „Werkzeugkiste“).
  • Und, und, und,…

Das Angebot von Gymondo ist nicht kostenlos, aber kostengünstig bzw. preiswert (= sein Geld wert). Und die erste Woche ist zum Reinschnuppern erfreulicherweise kostenlos.

Somit ist es meinem Erachten nach genau das was man braucht, um direkt und ohne Umschweife loszulegen.

Euer erklärtes Ziel muss es sein, dass Sport bzw. Fitness zu einer Gewohnheit wird. (Eine neue Gewohnheiten zu schaffen soll etwa 1 Monat dauern.)

 

Bei Gymondo gibt es in den Trainingsvideos immer 3 Trainer, sodass Euch letztlich 3 verschiedene Varianten gezeigt werden, wie Ihr das Workout machen könnt, also leicht, mittel oder anspruchsvoll.

Ein weiterer, sehr großer Vorteil bei Gymondo:

Ihr erhaltet dabei auch Zugriff zu einer Ernährungsdatenbank mit über 1000 (!) Rezepten!

Das ist eine wirklich tolle Sache. Denn so erspart Ihr Euch die Suche nach interessanten Rezepten und auch die Frage danach, ob diese Rezepte geeignet sind, Euer Ziel optimal zu unterstützen. Schließlich hat Gymondo hier schon die Vorauswahl getroffen.

Gymondo Erfahrungen / Transformation

Hier ein paar Erfolgsgeschichten, die Gymondo-Mitglieder veröffentlicht haben(habe auf YouTube nur welche von Frauen gefunden), also von Menschen wie Ihr und ich, die zwar Zweifel, aber auch ein Ziel vor Augen hatten:

 

Meine Trainingsempfehlungen

Ihr stellt bei Gymondo selber ein, wie oft Ihr pro Woche trainieren wollt. Ich empfehle Euch, mindestens 2-3 Mal pro Woche ein Workout zu machen (egal, ob Ihr nun mit Gymondo trainiert oder etwas anderes macht). Es ist wie gesagt sehr wichtig, dass Ihr eine Gewohnheit daraus macht, also am besten bis zu dem Punkt, wo Ihr Euch schon am Mittag darauf freut, am Abend nach der Arbeit Euren Laptop mit dem Fernseher zu verbinden und dann mit Deinem Workout zu beginnen.

Ich empfehle Euch, zu Beginn nicht in erster Linie „frei Schnauze“ zu trainieren, also nicht wahllos Workouts zu machen. Vielmehr empfehle ich, Euch aus den verschiedenen Fitness-Programmen bei Gymondo eines auszuwählen (z.B. „Beach-Body“ oder „Bauch, Beine, Po“, usw.) und Euch selber dazu zu verpflichten, dem Programm so gut wie möglich zu folgen.

Ein Vorteil der Fitness-Programme gegenüber „Training frei Schnauze“ ist sicherlich, dass die Programme natürlich auch logisch aufgebaut sind, also so, dass sie das jeweilige Programmziel möglichst gut unterstützen.

Wie viele Workouts? So viel wie Ihr meint, dass es Euch gut tut.

Es steht Euch natürlich frei, zusätzlich mehr Workouts zu machen, als im Fitness-Programm Eurer Wahl. Ich selber mache normalerweise das für den Tag empfohlene bzw. vorgegebene Workout, und dann hänge ich nach Lust und Laune noch 1-2 weitere Workouts dran. Da macht Sinn, wenn ich schon dabei bin und gerade Lust habe. Ich suche mir dann aus der großen Gymondo Workout-Datenbank aus, was mich gerade am meisten anspricht (die Programme für Männer oder Frauen findet Ihr auf der Webseite von Gymondo, also hier >>>).

Ihr könnt außerdem natürlich auch Joggen gehen, oder noch andere Sporteinheiten machen. Wichtig ist nicht so sehr das, was Ihr macht, sondern dass Ihr etwas macht, und zwar regelmäßig. Aber da Ihr ja Sport liebt (weswegen Ihr Euch für Abnehmen ohne Diät und mit Sport entschieden habt), dürfte das kein Problem sein.

Auf der nächsten Seite erhaltet Ihr eine Handvoll Tipps, um Anfänger- bzw. Wiedereinsteiger-Fehler zu vermeiden.

Weiter zu >>> Abnehmen ohne Diät mit Sport: Tipps um Anfängerfehler zu vermeiden

oder

Zurück zu >>> Abnehmen ohne Diät mit Sport: Sport