Abnehmen ohne Diät mit Sport:
Hunger und Snacks für Zwischendurch

Hunger

Bitte bedenkt: Es geht uns hier zunächst ums Abnehmen. Das heißt, dass wir uns zwar satt essen, aber nicht überfressen sollen.

Wolltet Ihr Muskelmasse zulegen, müsstet Ihr so viel essen, um immer das Gefühl zu haben, etwas mehr als voll zu sein. Denn um Muskelmasse aufzubauen, bedarf es eines gewissen Kalorienüberschusses pro Tag.

Beim Abnehmen hingegen braucht Ihr ein Kaloriendefizit. (Dieses soll sich in einem vernünftigen Rahmen halten, denn es geht hier ausschließlich nicht um eine Crash-Diät). Insofern solltet Ihr Euch daran gewöhnen, immer ein leichtes Hungergefühl zu haben. Wichtig: Die Betonung liegt auf „leicht“; es muss also erträglich und darf nicht störend sein.

So könnt Ihr im wahrsten Sinne Euer „Bauch-Gefühl“ verwenden, um ein Kaloriendefizit anzupeilen. Damit erspart Ihr Euch das Kalorienrechnen. (Davon abgesehen, dass die Genauigkeit der Berechnung von Kalorien ohnehin sehr großen Schwankungen unterliegt. Denn weder wisst Ihr ganz genau, wie viele Kalorien ein Lebensmittel hat (Angaben auf den Etiketten sind Durchschnittswerte, statt genauer Werte), noch wisst Ihr genau, wie viele Kalorien Ihr pro Tag tatsächlich verbrennt, egal wie viele Formeln und Gadgets Ihr dafür verwendet.)

Ich wiederhole, weil es wichtig ist:

Es geht hier nicht um „hungern“, es geht um ein leichtes Gefühl des Hungrigseins. Hungern hätte über kurz oder lang den gegenteiligen Effekt: entweder, Ihr gebt schon bald verzweifelt auf, oder Ihr nehmt danach wieder zu (Jojo-Effekt) – oder wahrscheinlich sogar beides.

Nur Ihr wisst, mit welchem „Bauch-Gefühl“ Ihr Euch hier wohlfühlt.

Habe keine Angst, sondern experimentiert mit Interesse und lernt Euren Körper besser kennen.

Snacks für Zwischendurch

Als Snacks empfehle ich leichte Lebensmittel (Gemüse, Früchte) mit einem relativ großen Anteil an Wasser und Ballaststoffen (also Fasern), die Euren Magen länger gefüllt halten, ohne dabei viel Kalorien zu haben. Auch eiweißreich dürfen die Snack gerne sein.

Ein Beispiel für einen netten Snack zwischendurch, damit der Hunger einen nicht überrennt:

Gurken- und Karotten-Streifen mit einem selbst gemachten Humus-Dip aus Kichererbsen.

idealer Snack gegen den Hunger | Abnehmen ohne Diät mit Sport

Das ist einer von zahlreichen, idealen Snacks, die man zwischendurch essen kann: schnell zubereitet, lecker und proteinreich (was sättigt und satt hält).

Einen weiteren wichtigen Hinweis zum Thema Ernährung und Kochen erhaltet Ihr dann noch im folgenden Abschnitt, in dem es um Sport geht.

Weil kochen Zeit kostet und wir alle aber keine Zeit haben, hier ein weiterer Expertentipp:

Legt Euch ein hochwertiges Eiweißpulver zu (z.B. von hier) und habt davon immer etwas bei Euch, zusammen mit einem Nussmix. Dies gilt vor allem auch für unterwegs!

So beugt Ihr Situationen vor, in denen Ihr Euch gezwungen sehen würdet, ‚Junk Food‘ bzw. nährstoffarme Nahrungsmittel zu essen. Im schlimmsten Fall zieht Euch der „Ausrutscher“ so tief runter, dass Ihr frustriert seid und Euren ansonsten guten Fortschritt aufhaltet oder Ihr gar Euren guten Weg abbrecht.

———————

Das waren in aller Kürze die relevanten Informationen rund ums Thema Ernährung. Wir haben dafür nicht 100-150 Seiten wie in einem Buch benötigt, sondern nur etwa 10. Ich hatte ja versprochen, dass es kompakt wird. Und meine Versprechen halte ich auch 😉

Als nächsten und letzten Schritt beschäftigen wir uns jetzt noch kurz mit dem Thema Sport. Schließlich geht es hier ja um das Thema Abnehmen ohne Diät mit Sport.

Weiter zu >>> Abnehmen ohne Diät mit Sport: der Sport

oder

Zurück zu >>> Abnehmen ohne Diät mit Sport: Nahrungsergänzung (oder: die„Athletic Greens Diät“)